Baby Capsule Wardrobe – Kleidung für Neugeborene

Baby Erstaustattung Kleidung Liste

Dieser Artikel erschien zuerst am 21.12.2017

UPDATE 12.04.2018: Meine Kleine ist nun über 3 Monate alt und hat bereits die dritte Größe (62) in Angriff genommen, da ist es Zeit für ein kleines Update.
Generell bin ich sehr zufrieden mit der kleinen aber feinen Auswahl und das obwohl ich ein Speikind habe. Somit ist das Einzige in das wir noch Geld investiert haben: Dreieckstücher/Lätzchen! Mit dem Rest kamen wir super gut klar. Ich würde sogar sagen, dass 5 Pyjamas gar nicht nötig sind. Drei bis vier reichen vollkommen. Super waren die Wickelbodies, denn am Anfang habe ich mich schwer getan ihr etwas über den Kopf zu ziehen.

Schade war nur, dass sie die Größe 56 komplett übersprungen hat. Sie hat vielleicht 3 Tage in die 56 gepasst, dann einen Wachstumsschub bekommen und musste danach in die 62 wechseln. Und vielen Mamas wird es bestimmt mit der Größe 50 so ergehen, zu viele Klamotten sind dann einfach rausgeschmissenes Geld! Daher kann ich die unten genannte Capsule Wardrobe wirklich empfehlen. Sollte dann doch noch was fehlen (wie z.Bsp. Lätzchen) ist das schnell besorgt.

Ich werde jedenfalls auf diese Weise weiter die Garderoben der Kleinen planen und mich an den gezeigten Zahlen orientieren. Je älter sie wird je mehr muss man wahrscheinlich bei der Anzahl aufstocken.


Zugegeben ich halte mein Baby noch gar nicht in den Händen. Trotzdem möchte ich heute schon mal über meine Baby Capsule Wardrobe reden. Ich habe nämlich viel recherchiert, selber aussortiert und nach fehlenden Stücken im Second-Hand Ausschau gehalten.
Was genau bei mir geblieben ist und worauf ich geachtet habe? Das erfahrt ihr heute hier. Außerdem möchte ich nach 1-2 Monaten den Beitrag gerne mit einem Update versehen um zu überprüfen, wie das alles so mit meiner Baby Capsule gelaufen ist. Los geht’s also:

Ich hatte das Glück drei Pakete Kinder-Kleidung von Familie und Freunden zu günstigen Preisen (quasi fast geschenkt) bekommen zu können. Da waren viele unterschiedliche Sachen in unterschiedlichen Kindergrößen dabei. Somit habe ich als erstes die Kleidung für die Neugeborenen aussortiert (Größe 50-56) und mir nochmal genauer angeschaut.

Welche Kleidung brauche ich?

Nach etlichen Recherchen (auf YouTube und anderen Blogs) ist eins klar geworden: unkompliziert sollen am Besten alle Kleidungsstücke für Neugeborene sein. Aber was bedeutet das genau? Laut Neu-Mamas sollte Kleidung für Babies folgende Kriterien erfüllen:

  1. Nichts das man über den Kopf ziehen muss!
  2. Keine Oberteile mit Kapuzen (die Jacke/der Overall für Draußen ausgenommen!)
  3. Schuhe sind für Kinder die laufen können!
  4. Baby-Jeans sind Quatsch.
  5. Das Kind niemals zu warm anziehen (Checkt dazu die Temperatur eures Babys immer im Nacken)!

Was bleibt? Bodies und Strampler, die Druckknöpfe oder Reißverschlüsse haben, so dass man sie nicht über den Kopf ziehen muss. Strickjacken/Oberteile ohne Kapuze, weiche Leggings und andere weiche Hosen für euren kleinen Lieblingsmenschen.
Genau nach diesen Kritrien habe ich meine Second-Hand-Sachen dann weiter sortiert und so viel ist dann auch gar nicht mehr übrig geblieben.

Baby Erstausstattung Kleidung Liste - Baby Capsule Wardrobe

Wieviele Sachen brauche ich?

Vermutlich weniger als man so denkt. In der Grafik habe ich mal die Durchschnittswerte, die ich so im Internet, von Hebammen und in YouTube Videos gefunden habe, aufgeführt. Dabei kommt man dann auf die folgende Liste:

  • 7 Wickelbodies (kurz- und/oder langärmlig je nach Jahrezeit)
  • 4 aufknöpfbare Oberteile und 4 weiche Hosen
  • 5 Schlafanzüge, die man anziehen kann ohne dass man sie über den Kopf ziehen muss
  • 3 – 4 weitere Outfits/Sets (Kleider + Strumpfhose, Strampler mit Oberteil o.Ä.)
  • 2 – 3 Mützen
  • 5 Paar Söckchen
  • Für Winterbabies: eine weitere warme Mütze und einen Overall/eine warme Jacke und Hose, evtl. weitere warme Socken
  • Für Sommerbabies: einen Sonnenhut

Und das ist es tatsächlich auch schon! Ich habe versucht mich an diese Liste zu halten. Ein paar mehr Kleidungsstücke sind dann aber doch in meiner Schublade gelandet, weil ich ja die Pakete komplett abgekauft habe. Sachen, die ich eigentlich nicht brauchte, wollten meine Freunde/die Familie natürlich auch nicht wieder haben. Wozu auch, ihre Kinder passen ja nicht mehr rein.
Trotzdem passen alle Sachen noch in eine Schublade meiner IKEA Malm Wickelkommode. Nun bin ich gespannt, wie ich den ersten Monat damit klarkomme.

Die zwei einzigen Kleidungsstücke, die ich daneben noch besorgen musste – weil ich die nicht in den Paketen gefunden habe – waren: der Overall, den ich in einem Second-Hand für Kinder besorgen konnte, und eine warme gefütterte Mütze.

An alle Schon-Mamas: Was denkt ihr von dieser Auswahl? Habe ich richtig recherchiert oder etwas Wichtiges vergessen? Ich freue mich über jeden Kommentar zum Thema!

Schreibe einen Kommentar